Glace-Pralinen

25 Jul 2016

Eispralinen sind erfrischende kleine Naschereinen für an heissen Sommertagen an denen einen Zeit für ein ganzes Glace bleibt, oder als kleiner Zusatz für schöne Desserts.

Und das Beste daran ist, sie sind so einfach zu machen, dass man ausser ein paar Tipps nicht einmal ein Rezept braucht!

 

ZUTATEN

 

Glasurschokolade ( Farbe nach Wahl )

Deine Lieblingsglace

Silikonform mit lustigen Motiven

Kreativität

 

ZUBEREITUNG

 

Die Silikonform mit der geschmolzenen Schokolade ausstreichen, dann kurz in den Gefrierschrank stellen und  danach eine zweite Schicht, zwei Schichten sind ausreichen. 

Jetzt die Mulden mit Glace füllen, das Glace wird dadurch leicht weich, darum nochmals in den Gefrierer stellen, bis das Glace wieder hart ist, dann nochmals Schokolade darüber streichen damit auch ein Schokoladenboden entsteht. Wieder zurück in den Gefriere stellen. Nach einer Stunde vorsichtig aus der Silikonform herauslösen. 
Und fertig sind sie!

 

TIPPS

 

Es kann auch normale Schokolade verwendet werden, das ist feiner jedoch trocknet sie nicht so schnell wie die Glasurschokolade was die Zubereitungs- und Wartezeit verlängert.

 

Super geeinet sind Silikonformen die eigentlich für Eiswürfel gedacht sind,
die sind niedlich klein und gibt es in allen Formen.

 

Um das ganze noch zu toppen kann man natürlich noch Chrispys oder Carmelstücke oder kleine Beeren usw. hinzugefügt werden. Hier könnt Ihr der Kreativität freien Lauf lassen.

 

Wenn keine Silikonform vorhanden ist, kann man auch kleine Eiskugeln formen und sie direkt in flüssiger Schokolade tauchen.

 

Und natürlich unbedingt im Gefrierschrank aufbewahren
und an der Wärme sofort geniessen!

 

PDF

hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

September 9, 2018

April 30, 2018

February 2, 2018

January 4, 2018

December 13, 2017

Please reload

December 28, 2016

November 23, 2016

November 9, 2016

September 17, 2016

August 17, 2016

August 13, 2016

Please reload