Lavendel-Macaron


Lavendel-Macaron

In diesem Beitrag möchte ich Euch meine Lavendel-Macarons vorstellen,

denn ich finde sie wunderschön und auch super lecker, mit ihrem blumigen Geschmack!

Macarons sind gar nicht so einfach zu backen und die perfekte Füllung auch nicht so leicht. Doch hat man den Dreh raus will man gar nicht damit aufhören Macarons zu backen, darum werden in Zukunft noch mehr Beiträge über Macarons kommen.

INFO

für ca. 24 Macaron, mit Füllung 1,5h Zubereitungszeit und über Nacht

GRUNDMASSE

Die Grundmasse bleibt bei fast allen Macarons die gleiche. Die einzige Abweichung ist die Farbe, die ihr mit Lebensmittelfarben gegeben wird.

150g

gemahlen Geschälte Mandeln

115g

Puder

75g

Eiweiss (2-3 stück)

50g

Zucker

einige Tropfen Lebensmittelfarbe nach Wahl

etwas Butter für die Backmatte

ZUBEREITUNG

Für die Grundmasse die Mandeln sieben (grössere Rückstände für einen

Kuchen verwenden). 40 g feinste Mandeln mit dem Puderzucker

mischen. Eiweiss schaumig schlagen. Zucker dazurieseln lassen, ca. 5

Minuten weiterschlagen, bis die Masse fest ist und glänzt. Zitronensaft

und Lebensmittelfarbe mischen. Mandel-Zucker-Mischung und Lebensmittelfarbe

dazugeben. Mit dem Gummischaber unterrühren. Die Masse

soll sehr dickflüssig sein. In einen Einwegspritzsack füllen.

Butter schmelzen. Macaron-Backmatte sparsam mit flüssiger Butter bestreichen.

Auf ein Ofengitter legen. Ca. 1 cm der Spritzsackspitze wegschneiden.

Die Masse portionenweise auf die auf der Matte markierten

Kreise dressieren. Gitter mehrmals auf die Unterlage klopfen.

Macarons bei Raumtemperatur je nach Luftfeuchtigkeit 30 – 120 Minuten

antrocknen lassen. Wenn man mit dem Finger darüberfahren kann,

ohne kleben zu bleiben, ist der Trocknungsprozess abgeschlossen.

Backofen auf 135 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Gitter mit der

Matte auf der untersten Rille in den Ofen schieben. Macarons 10 – 12 Minuten

backen. Herausnehmen. Von der Matte lösen, auf einem Kuchengitter

auskühlen lassen.

TIPPS

Damit alle Macarons gleich gross werden sollte man auf die Rückseite (wegen des Abfärbens) des Backpapieres mit einer Schablone gleich grosse Kreise zeichnen. Diese Kreise dann nicht ganz füllen, das Blech sollte man dann auf einen Untergrund klopfen damit die Masse gleichmässig in die Kreis verläuft. Es gibt auch schon vorgefertigte Macaron-Backmatten.

Das Eiweiss wirklich nur schaumig und nicht steif schlagen, sonst wird die masse zu fest und sie verläuft nicht mehr, zu dünn sollte es natürlich aber auch nicht sein. Hier muss der richtige Punkt gefunden werden.

Das Eiweiss steif zu schlagen kann aber auch einen lustigen Effekt haben, so kann man höhere Macarons erstellen, Formen formen oder mit einem speziellen Spritztütenaufsatz die Kreise spritzen und das Muster bleibt.

Anstatt das die gemahlenen Mandeln nochmals sieben kann man direkt 40g Mandelmehl benutzen. (findet man in Reformhäuser)

FÜLLUNG

Dies ist eine leicht aufwändige Variante, ein Lavendel-Vanille Mousse.

Man muss sie über Nacht im Kühlschrank erkalten Lassen.

ZUTATEN

150g

weisse Couvertüre

120g

Sahne

6

Lavendelstiele mit Blüten

1/2

Vanilleschote

2

Eigelb

100g

Sahne

ZUBEREITUNG

Koche 120 Gramm Sahne, mit Lavendelblüten und Blättern sowie einer halben ausgekratzten Vanilleschote, auf.

Löse in der Zwischenzeit die Kuvertüre in einer Schale über dem Wasserbad auf.

Verrühre Eigelbe und Zucker miteinander und gieße die Lavendel-Vanille-Sahne durch ein Sieb darüber.

Erhitze die Masse, unter ständigem rühren, über einem Wasserbad auf 80-85°C. Am besten kontrollierst du es mit dem Küchenthermometer. Die Masse ist fertig, wenn sie abgebunden und dickflüssig ist. Gib nun die aufgelöste Kuvertüre dazu.

Verrühre alles zu einer glatten Creme und lass sie für 15 Minuten abkühlen. Rühre dabei gelegentlich um. Schlage in der Zwischenzeit die Sahne steif.

Wenn die Creme abgekühlt ist, gib die aufgeschlagene Sahne dazu und hebe sie unter, bis du ein lockeres Mousse hast. Stelle es für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, kalt.

TIPPS

Gebe das Mousse am besten direkt in die Spritztüte mit welcher Du die Macarons füllen möchtest, so hat man weniger Verlust und ist einiges praktischer.

Auch hier kann man mit einem speziellen Spritztütenaufsatz coole Effekte erzeugen wie zum Beispiel auf den Bildern.

PDF

HIER oder beim klicken auf das Bild gibt es ein PDF des Rezeptes zum herunterladen, damit Ihr es besser ausdrucken und auch ausprobieren könnt.

#Foodphotography #sweets #fotografie #happysweets #google #lavendel #violet #violett #grün #green #purple #macaron #macarons #lavendelmacaron #rezept #canache #mousse #lavendelmousse #macaronfüllung #RezeptfürMacaronFüllung #Anleitung #kreativ